Rat

Löwenzahnwurzel: medizinische Eigenschaften für die Leber


Löwenzahn für die Leber in Form von Reinigungsbrühen und medizinischen Infusionen aus der Wurzel der Pflanze hat eine vorbeugende und heilende Wirkung, Entgiftung.

Löwenzahn (Taraxacum officinale) - ein Vorbote des Sommers - hat mehr als eine Generation von Menschen mit vorteilhaften Eigenschaften vor Vitaminmangel im Frühjahr, Anämie und sogar Hunger gerettet. Viele Menschen auf verschiedenen Kontinenten kennen die vorteilhaften Eigenschaften der Blume und ihrer Wurzel. Sie komponierten Legenden und Geschichten über den Löwenzahn, der nach dem Schneeglöckchen eine beliebte Blume bleibt. Die Pflanze wächst wie ein Unkraut, ohne Boden und Klima zu wählen.

Warum Löwenzahn gut für die Leber ist

Die Leber ist ein Organ der körpereigenen Abwehr gegen schädliche Toxine und Toxine, die mit Nahrungsmitteln, Getränken und Medikamenten einhergehen. Es leitet Blut durch sich selbst und reinigt es von schädlichen Verunreinigungen. Beteiligt sich an der Neutralisierung der Zerfallsprodukte chemischer Reaktionen im Körper. Es spielt auch eine wichtige Rolle im Stoffwechsel: Hier werden Proteine, Kohlenhydrate, Fettsäuren und Cholesterin synthetisiert. Schädigung der Leber durch Infektionskrankheiten, pathologische Zustände zerstören sie, was zur Vergiftung von Organen mit Giftmüll führt. Hier wird Galle produziert, die dem Magen-Darm-Trakt bei der Aufnahme eingehender Lebensmittel hilft.

Der Schutz der Leber sollte von einer Person kommen, die ihre Funktionen in einem funktionierenden Zustand mit Hilfe von Diäten, traditioneller Medizin, einschließlich des Löwenzahn-Rhizoms, bewahrt.

Die medizinischen Eigenschaften von Löwenzahn für die Leber werden in biologisch aktiven Substanzen mit folgenden Eigenschaften ausgedrückt:

  • choleretisch;
  • krampflösend;
  • Abführmittel;
  • Tonic;
  • Beruhigungsmittel;
  • harntreibend;
  • Antioxidans.

Die Vitamin- und Mineralzusammensetzung von Löwenzahn ist reich an Kalium mit Magnesium, das das Gleichgewicht des Blutdrucks aufrechterhält und die Herzaktivität beeinflusst. Die Nützlichkeit von Kalzium für Knochen und Zähne ist jedem bekannt. Ballaststoffe senken den Cholesterinspiegel im Blut und erhalten die Effizienz des Herzens. Normalisieren Sie den Zuckergehalt, beeinflussen Sie die Bauchspeicheldrüse. Indem sie den Verdauungsprozess verlangsamen, geben sie ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl und stillen den Appetit. Nützliche Komponenten wirken sich komplex auf die Resistenz des Körpers gegen äußere Faktoren, Bakterien und Viren aus und wirken sich auf die Leber und ihre Arbeit aus.

Wie kann Löwenzahn für die Leber genommen werden?

In der Volksmedizin werden unter Verwendung des wertvollen Teils der Pflanze - Wurzel, Tinkturen, Abkochungen, Extrakte und Extrakte - hergestellt. Diese Mittel helfen, die Symptome und den Verlauf von Erkrankungen der Leber, der Gallenwege, der Bauchspeicheldrüse, der Schilddrüsen und der Lymphknoten zu lindern. Furunkel, Geschwüre und Wunden werden mit Löwenzahnwurzelpulver schnell geheilt.

Die Wurzeln der Pflanze werden im Frühjahr ausgegraben, wenn der Löwenzahn gerade anfängt zu wachsen. Oder im Herbst, wenn sie verblassen und herumfliegen, stärken sich die Wurzeln und bereiten sich auf den Winterschlaf vor, wodurch sich nützliche Säfte ansammeln. Die ausgegrabenen Rhizome werden getrocknet und die Rohstoffe für die weitere Verwendung vorbereitet.

Löwenzahnleberreinigung

Löwenzahnwurzel mit natürlicher Bitterkeit im Geschmack der Leber ist ein zusätzliches Hilfsmittel, um die Ausscheidung von Galle zu stimulieren und die Ausführung grundlegender Funktionen zu erleichtern.

Richtig gekochtes Mittel aus der Unkrautwurzel senkt den Cholesterinspiegel im Blut und normalisiert den Stoffwechsel. Es aktiviert die Arbeit zur Beseitigung von Schadstoffen. Die Pflanze beeinflusst die Arbeit der Gallenblase, reinigt die Kanäle.

Analgetische, krampflösende Eigenschaften und entzündungshemmende Indikationen aktivieren die Leber, was die Funktion des menschlichen Körpers beeinträchtigt.

Alle Teile eines Löwenzahns, die im Voraus hergestellt wurden: geschält und getrocknet, werden zur Herstellung von Arzneimitteln für die Behandlung von Leber und Gallenblase verwendet.

Traditionelle Heiler bereiten Tees, Aufgüsse, Abkochungen und Extrakte zu. Um die Bitterkeit zu verringern, werden Pflanzen gekocht, Marmelade, Honig, Kaffee, mit Pflanzenöl verarbeitet und Süßigkeiten hergestellt. Solche "Leckereien" sollten streng nach Zeitplan und Zeit mit einer strengen Dosierung der Anzahl der Portionen eingenommen werden. Marmelade wird in 3 TL genommen. auf einmal. Das Öl wird dreimal täglich in einem Esslöffel eingenommen. Alle Mittel sind gut zur Stärkung der Leber, zur Wiederbelebung ihrer Arbeit, zur Entfernung überschüssiger Galle und zur Unterstützung des Magen-Darm-Trakts.

Die Leber muss gereinigt und ausgeruht werden. Dieses Organ hat die Fähigkeit, sich selbst zu reinigen und sich selbst zu regenerieren. Wenn jedoch stimulierende und aktive Substanzen eingenommen werden, verläuft der Prozess schneller und effizienter.

Positive Bewertungen über Löwenzahn zur Erhaltung der Leber zeigen die Fähigkeit der Blume, fehlende Nährstoffe im Körper wieder aufzufüllen. So werden frische Stängel und Blätter zu Gemüsesalaten hinzugefügt, die mit Olivenöl gewürzt sind. Die Pflanze in Salzwasser einweichen, um die Bitterkeit zu beseitigen.

Löwenzahntee 2-3 mal am Tag ist am besten zur Linderung von Vergiftungen und Reinigung. Für jede Mahlzeit wird eine neue Portion gebraut. Kurs: 1 - 1,5 Monate, im Frühling oder Sommer.

Beachtung! Die Einhaltung der Diät und der Diät verbessert die Leberreinigung: Beseitigen Sie fetthaltige Lebensmittel, begrenzen Sie die Nahrungsaufnahme zu einem späteren Zeitpunkt, damit die Leber im Schlaf produktiv arbeiten kann.

Behandlung mit Löwenzahnleberzirrhose

Leberzirrhose ist eine chronische Krankheit, die ein wichtiges Organ durch strukturelle Veränderungen betrifft. Die Hauptfunktionen der Leber hören auf, was sie nicht nur zerstört, sondern den gesamten Körper betrifft. Die Ursache der Zirrhose ist Alkohol, Hepatitis, Autoimmunerkrankungen. Alle Symptome verlaufen ruhig und ohne lebhafte Manifestationen für den Allgemeinzustand des Körpers, da das Organ keine Nervenenden hat. Eine Zirrhose führt zu Erkrankungen der Blutgefäße und verursacht eine akute Peritonitis. Aber selbst in einem fortgeschrittenen Stadium der Zirrhose wird der Löwenzahn für gesunde Zellen kämpfen, ohne aufzugeben. Zusammen mit anderen von einem Arzt verschriebenen Medikamenten kann eine Löwenzahnbehandlung für Leber und Bauchspeicheldrüse während dieser Zeit eine gute Hilfe sein, um den Krankheitsverlauf zu stoppen, Beschwerden zu lindern und die betroffenen Bereiche zu blockieren. Die strikte Einhaltung der Diät und der Diät erleichtert den Krankheitsverlauf erheblich. In diesem Fall ist körperliche Aktivität wichtig.

Wie man Löwenzahnwurzel für die Leber nimmt

Wie jedes andere Arzneimittel hat auch die Löwenzahnwurzel ihre eigenen Maßnahmen und Rezepte, um sie einzunehmen. Ein unkontrollierter und unwissenschaftlicher Umgang mit traditionellen Arzneimitteln führt zu negativen Ergebnissen und Vergiftungen.

Die Behandlung der Leber mit Löwenzahnwurzel wird von Anweisungen begleitet, deren Einhaltung ein positives Ergebnis ergibt. Es wird empfohlen, fertige pharmazeutische Zusammensetzungen aus Unkrautwurzeln mit kochendem Wasser zu brauen. Bestehen Sie eine Viertelstunde darauf. Nehmen Sie zweimal täglich ein halbes Glas zusammen mit dem Essen ein. Die Behandlungsdauer beträgt 1 Monat. Löwenzahntee ist eine ausgezeichnete Behandlung.

Abkochungen

Alle Heilpflanzen zur Manifestation ihrer Eigenschaften sollten gekocht oder gebraut werden, um ein reines Produkt mit heilenden Eigenschaften zu erhalten.

  1. Entzündungsprozesse werden durch Abkochen aus der Wurzel der Pflanze perfekt entfernt. Morgens auf nüchternen Magen trinken - 100 ml, eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen, 50 ml einnehmen. Der Kurs ist für 10 Tage ausgelegt und kann um 14 Tage verlängert werden.
  2. Eine Abkochung von welken Pflanzenblumen wird vorbereitet, um die Galleausscheidung zu verbessern. Rezeption - 100-150 ml vor den Mahlzeiten. Teilen Sie die Nahrungsaufnahme in 6-7 Teile pro Tag auf. Berechnen Sie, dass die Brühe für den ganzen Tag ausreicht. Bereiten Sie morgens eine frische Portion zu. Nimm 10 Tage.
  3. Ganzes Löwenzahn-Elixier, hergestellt aus Zitronensaft und Zucker, heilt die Leber. Verbrauchen Sie jeden Tag und fügen Sie Tee, Säfte und andere Getränke hinzu.
  4. Löwenzahn "Kaffee" verbessert die Verdauung und aktiviert die Leberfunktion. Anstelle von Kaffee werden Gewürze - gemahlener Zimt, Ingwer, Nelken und Kardamom - pikant gemacht. Nicht mehr als 2 Tassen pro Tag.
  5. Das auf den Blättern gebraute Wasser wird verwendet, um den Cholesterinspiegel zu senken und die Leber zu heilen. Trinken Sie die Mischung dreimal täglich 50 ml vor den Mahlzeiten.

Infusionen

Infusionen aus der Wurzel beschleunigen den Stoffwechsel, entfernen Giftstoffe und Schadstoffe und helfen der Leber. Sie werden ohne Kochen zubereitet. Die 2 Tage lang infundierte Unkrautwurzel wird dreimal täglich vor den Mahlzeiten zu je 100 ml getrunken. Die alkoholischen Tinkturen dienen anderen Zwecken.

Löwenzahn Löwenzahnwurzel Süßigkeiten mit Honig

Aus den Blütenständen wird Marmelade für Tee, Honig oder Zucker gekocht. Karamell wird aus den Wurzeln hergestellt. Die gebratene und zerkleinerte Wurzel mit Honig und Butter mischen, schmelzen. Dann im Kreis auf Pergamentpapier auslegen. Verwenden Sie die resultierenden Karamellen für Tee, Kaffee und geben Sie sie Kindern, wenn sie nicht allergisch gegen die Zutaten sind. Zur Aufrechterhaltung der Leberfunktion ist auch diese Methode zur Verwendung eines nützlichen Unkrauts geeignet.

Einschränkungen und Kontraindikationen

Medikamente werden nur auf ärztliche Verschreibung und Empfehlung des behandelnden Arztes eingenommen, da es Einschränkungen und Kontraindikationen für die folgenden Umstände gibt:

  • Allergien und individuelle Unverträglichkeit gegenüber der Zusammensetzung der Pflanze;
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Magengeschwür;
  • erhöhte Magensäure;
  • Gastritis;
  • bei akuten Zuständen der Gallenwege;
  • mit Durchfall.

Wichtig! Sie sollten hochwertige Rohstoffe wählen, die vorzugsweise mit Ihren eigenen Händen außerhalb von Straßen und Deponien gesammelt werden.

Fazit

Löwenzahn für die Leber ist kein Wundermittel, das Krankheiten heilt. Die Pflanze hilft ihr, richtig zu arbeiten und stärkt sich mit nützlichen Substanzen. Wenn Sie Medikamente gegen Lebererkrankungen einnehmen, sollten Sie vorsichtig sein, wenn Sie Löwenzahnprodukte einnehmen.


Schau das Video: 5 Kräuter für einen gesunden Energieschub (Januar 2022).

Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos