Rat

Gewächshausbehandlung im Herbst von Whitefly

Gewächshausbehandlung im Herbst von Whitefly


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Schädlingsbekämpfung ist der Schlüssel zu einer guten Ernte. Erfahrene Gärtner ergreifen daher vorbeugende Maßnahmen, um Schädlingen in Gewächshäusern im Herbst vorzubeugen. Eine Weiße Fliege im Herbst in einem Gewächshaus loszuwerden ist nicht schwierig, es gibt verschiedene Möglichkeiten.

Weiße Fliege: Anzeichen von Erscheinung im Gewächshaus

Ein Gewächshaus ist ein geschlossener Raum. Zum einen wurden günstige Bedingungen für die Entwicklung von Pflanzen geschaffen, das notwendige Mikroklima bleibt erhalten. Andererseits trägt das gleiche Mikroklima auch zum Auftreten von Schädlingen bei, insbesondere von Weißen Fliegen. Unter natürlichen Bedingungen lebt die Weiße Fliege in einem warmen tropischen Klima. In unserer Region bevorzugt das Insekt Gewächshäuser, geschlossene Räume und parasitiert Zimmerpflanzen.

Anzeichen eines gefährlichen Auftretens eines Insekts in einem Gewächshaus:

  • es gibt Einstiche auf den Blättern von Pflanzen sowie farblose Löcher;
  • Unterhalb des Blattes sind dunkle Flecken in Form von Nekrose erkennbar.
  • Auf der Unterseite der Blattplatte sind kleine weiße Mücken sichtbar. Wenn das Blatt geschüttelt wird, fliegen sie nach oben.

Wenn ein oder mehrere Anzeichen auftreten, sollten Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen ergriffen werden. Es ist wichtig, die Weiße Fliege im Herbst im Gewächshaus zu zerstören, da sie im Frühjahr die Pflanzungen zerstört und die Entwicklung der Pflanzen verhindert. Wenn Sie die gelben Fallen mit flüssigem Kleber aufhängen, können Sie am Ende des Tages das Ausmaß des Problems erkennen. Eine große Anzahl von Insekten wird in die "Falle" fallen.

Weiße Fliege Schaden

Dieses Insekt sticht in die Blätter von Pflanzen ein und saugt den Saft von dort aus. Dies schwächt die Pflanze. Whitefly setzt während seiner lebenswichtigen Aktivität süße Substanzen frei, auf denen sich Pilze entwickeln können, die für Gartenfrüchte gefährlich sind. Das Insekt ist besonders gefährlich für Tomaten, Bohnen, Gurken und Auberginen. Dieser Schädling trägt zur Entwicklung gefährlicher Pflanzenkrankheiten bei. Es gibt Fälle, in denen die Ausbeute auf ein Minimum gesunken ist. Der Schädling kann alles zerstören, was auf offenem und geschlossenem Boden gepflanzt wird. Dieselbe Pflanze kann Schädlinge in verschiedenen Lebensstadien enthalten. Dies macht den Kampf schwieriger. Der durch die Weiße Fliege verursachte Schaden ist schwer zu quantifizieren, da er ganze Kulturplantagen zerstören kann.

Insektenlebenszyklus

Der Lebenszyklus eines Insekts besteht aus drei Phasen: einem Ei, einer Larve, einem Erwachsenen.

Ein erwachsenes Insekt ist ein kleiner Schmetterling mit einer Größe von bis zu 3 mm. Es erschien als Schädling in geschütztem Boden, fand aber auch Anwendung in offenen Gartengrundstücken. Eine Pflanze zeigt 3 Stadien der Insektenentwicklung. Wenn das Wetter es zulässt, vergehen 18 Tage vom Larvenstadium bis zum erwachsenen Schädling. Im Sommer vermehren sich Weiße Fliegen schnell: In einer Saison legt jeder Einzelne bis zu 300 Eier.

Im Winter lebt der Schädling unter der Rinde und in den für den Winter vorbereiteten Grasresten.

Stirbt die Weiße Fliege im Winter im Gewächshaus?

Wenn der Frost das Gewächshaus nicht erreicht, überleben die Weiße Fliege, die Eier und die Puppen den Winter ruhig. Wenn der Boden gefriert, sterben die Puppen des Schädlings ab. Daher wird das Einfrieren des Raums als Sicherheitsmaßnahme verwendet. Diese Kampfmethode ist für Bewohner der südlichen Regionen nicht geeignet.

Wie man im Herbst eine Weiße Fliege in einem Gewächshaus loswird: eine Reihe von Maßnahmen

Zunächst muss Unkraut entfernt werden: Oft tritt bei ihnen der Schädling in das Gewächshaus ein. Viele Gärtner verbrennen alle Unkräuter und zerstören ganze Armeen von Insekten, die für Kulturpflanzen schädlich sind. Dann sollten Sie den Raum für die Bearbeitung vorbereiten. Kontrollmethoden können chemisch, biologisch sein, und die Verwendung bewährter Volksheilmittel ist ebenfalls gerechtfertigt. Es ist optimal, einen integrierten Kampfansatz zu verwenden. In diesem Fall ist es möglich, das Insekt in kurzer Zeit und für eine lange Zeit loszuwerden.

Wie man ein Gewächshaus von einer weißen Fliege im Herbst behandelt

Mechanische Maßnahmen tragen nicht dazu bei, den Schädling vollständig zu zerstören, weshalb auf chemische Mittel nicht verzichtet werden kann. Chemikalien helfen, eine große Anzahl von Schädlingen so schnell wie möglich zu entfernen und die Ernte des nächsten Jahres zu schützen. Sie sollten jedoch mit Vorsicht behandelt werden, da sie die Gesundheit von Menschen, Haustieren und nützlichen Insekten schädigen können.

Die Weiße Fliege im Winter in einem Gewächshaus loszuwerden ist einfacher als zu anderen Jahreszeiten. Dieser Schädling hat Angst vor Frost und daher beeinträchtigt selbst regelmäßiges Lüften die lebenswichtigen Funktionen des Schmetterlings und seiner Larve.

Gewächshausvorbereitung für die Verarbeitung

Für eine effiziente Verarbeitung sollte ein Gewächshaus vorbereitet werden. Es ist notwendig, Unkraut, Ablagerungen sowie die Überreste von kranken Pflanzen, die von der Weißen Fliege betroffen sind, zu entfernen. Die allgemeine Reinigung erfolgt mit Reinigung aller Oberflächen. Wenn die Oberflächen Risse und Risse aufweisen, reinigen und verarbeiten. Es wird empfohlen, Holzoberflächen zu tünchen.

Experten empfehlen, das Gewächshaus zur Desinfektion mit einer Bleichlösung zu behandeln:

  • 2 kg Kalk;
  • 10 Liter Wasser;
  • 100 g Kupfersulfat.

Falls erforderlich, sollte das Gewächshaus repariert werden, um keine Reparaturarbeiten im vergifteten Raum durchzuführen. Wenn der Gärtner Volksmethoden anwenden möchte, zum Beispiel Rauch, müssen alle Türen und Fenster im Gewächshaus fest verschlossen sein.

Direkt kann der Film oder die Glasbeschichtung mit Seifenwasser gewaschen werden. Und es ist auch notwendig, vor der Verarbeitung zu graben und den Boden zu lockern.

Wie man ein Gewächshaus im Herbst nach einer Weißen Fliege mit Chemikalien behandelt

Der Kampf gegen die Weiße Fliege in einem Gewächshaus im Herbst beinhaltet notwendigerweise eine chemische Behandlung. Dies sind die effektivsten und effizientesten Methoden zur Insektenbekämpfung, mit denen Pflanzen zerstört werden können.

Die wichtigsten Substanzen zur Bekämpfung pflanzengefährdender Insekten:

  1. Kupfersulfat. Wenn Sie sicher sind, dass sich Schädlinge im Boden befinden, müssen Sie eine Dosierung von 200 Gramm Vitriol pro 10 Liter Wasser verwenden.
  2. Kaliumpermanganat. Mehrere Körner pro 10 Liter Wasser. Verarbeiten Sie den Boden und die Pflanzen selbst. Sie können die Blätter streuen oder auf der Rückseite des Tellers reiben.
  3. "Aktara" ist ein spezielles Präparat, das vor weißen Fliegen schützt, aber zum Gießen von Sämlingen verwendet wird.

Um die Eier der Weißen Fliege im Herbst zu bekämpfen, ist es besser, hormonelle Medikamente zu verwenden, zum Beispiel "Admiral". Der komplexe Einsatz hormoneller und chemischer Substanzen zerstört den Schädling in allen Lebenszyklen vollständig.

Wie man eine Weiße Fliege im Winter mit biologischen Präparaten aus einem Gewächshaus entfernt

Es gibt Medikamente, die nicht chemisch sind, weil sie Pflanzen, Menschen und Tieren nicht schaden. Biologische Präparate basieren auf einer nützlichen lebenden Mikroflora.

100 m2 Gewächshausflächen werden genutzt:

  • Lepidocid - 30 ml pro 10 Liter Wasser;
  • Phytozid - 300 ml;
  • Bitoxibacillin - 100-150 ml.

Bei diesen Zubereitungen können die Samen im Frühjahr eingeweicht werden - zusätzliche Desinfektion.

Und auch als biologische Methode wird die Besiedlung natürlicher Feinde der Weißen Fliege genutzt. Dazu gehören: Marienkäfer, Makrolophus-Käfer, Florfliege. Diese Insekten leben jedoch nicht im Winter. Daher wird empfohlen, sie einige Wochen vor dem Keimling im Frühjahr im Haus niederzulassen. Bei ausreichender Fortpflanzung können die natürlichen Feinde der Weißen Fliege die Insektenpopulation um ein Vielfaches reduzieren.

Wie man mit weißen Fliegen in einem Gewächshaus im Herbst mit Volksmethoden umgeht

Das Einfrieren des Gewächshauses ist eine beliebte Methode. Geeignet für Räumlichkeiten in nördlichen Regionen, in denen Frost früh kommt. Es ist notwendig, Türen, Fenster zu öffnen, es ist möglich, die Folie zu entfernen und sie über Nacht offen zu lassen. Dies wird dazu beitragen, die Schädlingspopulation signifikant zu reduzieren. Die Larven im Boden frieren einfach ein.

Die zweite Methode ist Tabakrauch. Es ist notwendig, ein paar Tabakstangen oder mehrere Packungen billiger Zigaretten ohne Filter zu kaufen. Fenster und Türen schließen, Rauch erzeugen. Es wirkt sich nachteilig auf Schädlinge in verschiedenen Lebensphasen aus.

Und auch der Schädling mag keine Asche - seine Einführung in den Boden im Herbst wirkt sich günstig auf den Ertrag aus und verringert die Anzahl der weißen Fliegen.

Präventionsmaßnahmen

Um den Schädling im Herbst nicht zu vergiften, sollten Sie Gewächshauspflanzungen sorgfältig behandeln und das Auftreten gefährlicher Bedingungen verhindern, die für Weiße Fliege und andere Schädlinge günstig sind. Vorsichtsmaßnahmen:

  • Beim Pflanzen müssen alle Sämlinge von beiden Seiten des Blattes sorgfältig untersucht werden.
  • Sie können die Pflanze nicht mit Stickstoffdüngern überfüttern.
  • das Bewässerungsregime strikt einhalten;
  • Entfernen Sie alle Unkräuter rechtzeitig und vermeiden Sie es, den Bereich mit Gras zu überladen.

Die richtige Agrartechnologie ist die erste vorbeugende Maßnahme. Wenn die Pflanze eine starke Immunität hat, wird sie selbst Insektenschädlinge abwehren. Die Behandlung des Gewächshauses gegen Weiße Fliege im Herbst ist eine weitere vorbeugende Maßnahme, die dazu beiträgt, den Schädling zu bekämpfen und zu verhindern, dass er die Ernte ruiniert.

Fazit

Die Weiße Fliege im Gewächshaus im Herbst loszuwerden, ist eine der obligatorischen Maßnahmen, um die zukünftige Ernte vor Krankheiten und Schädlingen zu schützen. Wenn Sie keine Sofortmaßnahmen ergreifen, kann ein kleiner weißer Schmetterling das Gewächshaus ohne Ernte vollständig verlassen. Schädlingsbekämpfungsmethoden sind komplex und umfassen die Behandlung des Gewächshauses mit Chemikalien, biologischen Arbeitsstoffen und die Verwendung beliebter Volksheilmittel. Bei richtiger Vorbeugung kann der Schädling die Pflanzen nicht befallen, die Population des schädlichen Insekts wird verringert.


Schau das Video: Winternutzung vom unbeheizten Gewächshaus (Oktober 2022).

Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos