Rat

Euterbrand

Euterbrand


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Verschiedene Erkrankungen der Brustdrüse sind bei Tieren mit niedrigem und hohem Ertrag häufig. Eines davon ist Euterbrand bei Kühen. Es kann zu jeder Jahreszeit während der Stillzeit oder in Trockenperioden auftreten. Ein Anstieg der Morbidität wird in Momenten erhöhter Laktation sowie innerhalb von 10 bis 15 Tagen nach der Geburt eines Kalbes beobachtet.

Ursachen von Euterbrand bei Kühen

Gangrän ist ein fäulniserregender Prozess, der zum Abbau des Gewebes und anschließendem Austrocknen führt. Es wird durch Mikroben, Autolyse und verschiedene Umweltfaktoren verursacht. Nekrose kann fast überall auf der Haut auftreten.

Gangrän tritt aufgrund der direkten Wirkung exogener oder endogener Faktoren auf das Gewebe auf. Wissenschaftler und Tierärzte identifizieren die folgenden Ursachen der Krankheit:

  • das Vorhandensein von Dekubitus;
  • Kompression und Quetschung von Geweben;
  • mechanischer Hautriss;
  • schlimme Verbrennungen;
  • Erfrierungen von Geweben;
  • Hernien, die zu Darmverletzungen führen;
  • wendet sich;
  • direkte Wirkung von eitriger, eitrig-fäulniserregender, anaerober Mikroflora auf Hautpartien.

Bei der Diagnose werden mehrere interne Ursachen für Brandwunden berücksichtigt:

  • Stoffwechselstörungen im Körper;
  • endokrine und vasomotorische Störungen;
  • Blutgerinnsel;
  • Hunger;
  • Bruch von Blutgefäßen;
  • signifikanter Blutverlust.

Es gibt zwei Arten von Euterbrand: trocken und nass.

Klinische Symptome

Die Krankheit hat ausgeprägte klinische Anzeichen, die es dem Besitzer von Rindern ermöglichen, das Vorhandensein von Euterbrand rechtzeitig festzustellen und tierärztliche Hilfe zu suchen. In der ersten Stufe werden einzelne oder mehrere Punkte auf dem Euter gebildet. Sie zeichnen sich aus durch:

  • Engegefühl;
  • Schmerzen bei Berührung;
  • in rot oder blau.

Der Prozess der gangränösen Schädigung des Eutergewebes verläuft sehr schnell. Bereits wenige Tage nach dem Auftreten der ersten Anzeichen einer Entzündung tritt das zweite - ein gefährliches Stadium mit folgenden klinischen Manifestationen auf:

  • hohe Körpertemperatur der Kuh;
  • die Bildung mehrerer Dichtungen im gesamten Euter;
  • sich schnell entwickelnde Störungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • an der Basis des Teils des Euters, in dem sich der Fokus des Entzündungsprozesses befindet, erscheint eine ausgeprägte Linie von hellblauer Abgrenzungsfarbe;
  • sowohl im kranken als auch im gesunden Teil des Eutergewebes nimmt die Menge der sekretierten Sekretion schnell ab;
  • das betroffene Quartal nimmt stark zu;
  • Vor dem Hintergrund des Entzündungsprozesses werden die Lymphknoten größer und schmerzhafter.

Beachtung! Beim Versuch, das betroffene Viertel des Euters zu melken, wird eine kleine Substanz mittlerer Dichte von grauer oder brauner Farbe mit einem charakteristischen ichorösen Geruch freigesetzt.

Der Krankheitsverlauf

Bei trockener Brandwunde kommt es zu einer fortschreitenden Trocknung des Hautgewebes, ohne dessen Struktur zu verändern. Mit der Entwicklung der Krankheit wird sie bläulich, rot oder sogar schwarz. Je länger die Brandwunde dauert, desto weniger empfindlich wird der betroffene Bereich. Die Temperatur darin nimmt signifikant ab und im betroffenen Bereich tritt eine venöse Stase auf. Mit jedem Tag werden die Stoffe trockener, da die Flüssigkeit vollständig verdunstet. Das Ergebnis der vollständigen Verdampfung der Flüssigkeit wird als Gewebemumifizierung bezeichnet.

Wichtig! Mit der reaktiven Form des Entzündungsprozesses wird eine klare Abgrenzungslinie gebildet, die lebendes und totes Gewebe trennt. Nebenprodukte und Abbauprodukte werden von intakten Hautpartien nicht aufgenommen. Am Euter wird in den ersten Stadien praktisch keine trockene Brandwunde diagnostiziert.

Nasse Gangrän ist ein Prozess des fäulnisbedingten Zerfalls von Geweben, der durch Mikroben und Autolyse unter Bedingungen einer beeinträchtigten Durchblutung von venösem Blut und Lymphflüssigkeit hervorgerufen wird.

In dem betroffenen Bereich beginnt sich eine große Menge Flüssigkeit anzusammeln, einschließlich fäulniserregender Mikroflora, Toxine und Proteinabbauprodukte. Es ist die Ansammlung dieser Flüssigkeit, die den raschen Tod benachbarter Gewebe verursacht, weshalb die Abgrenzungslinie schlecht sichtbar ist und in kritischen Stadien der Krankheit auftritt.

Aufgrund der intensiven Aufnahme von Schadstoffen durch den Körper kommt es zu einer Vergiftung des Tierkörpers. Wenn der Keimfaktor mit Antibiotika entfernt wird, ist es wahrscheinlich, dass die feuchte Eutergangrän austrocknet.

Behandlung von Euterbrand

Vor Beginn der Behandlung muss die Gültigkeit der Diagnose bestätigt werden. Hierzu werden eine Reihe von Laboruntersuchungen durchgeführt, darunter die Erhebung anamnestischer und epizootischer Daten sowie eine allgemeine klinische Untersuchung.

Bei der Erstellung einer Anamnese werden eine Reihe von Faktoren berücksichtigt, die den Beginn einer Mastitis und infolgedessen eine Komplikation hervorrufen können - eine Euterbrandwunde. Die Haftbedingungen bei der Ernährung werden ebenfalls berücksichtigt, dies hilft, die Ursache der Krankheit festzustellen.

Zur Behandlung der Euterbrandwunde des Standardbildes werden folgende Methoden angewendet:

  1. Eine kranke Kuh wird von der Herde isoliert und an einen anderen Ort gebracht, um ein ruhiges Regime zu gewährleisten.
  2. Um den allgemeinen Ton zu normalisieren, werden intravenöse Injektionen mit Nährstoffen verwendet. In der Regel wird eine Mischung aus Calciumchlorid, Koffein, Kadykovs Flüssigkeit, Glucose und Urotropin injiziert.
  3. Um den Entzündungsprozess zu lokalisieren und zu lindern, werden Schockdosen von Antibiotika intramuskulär verabreicht.
  4. Lugols Lösung unter Zusatz von Wasserstoffperoxid, verdünntem Kaliumpermanganat und Sauerstoff wird notwendigerweise durch den Brustwarzenkanal in die Brust eingeführt. Nach 15 Minuten wird Lugols Lösung aus dem Körper entfernt. Mit Novocain oder Kochsalzlösung gemischte Antibiotika, die auf eine Temperatur von 35 bis 37 Grad gebracht wurden, werden auf die gleiche Weise durch die gereinigten Kanäle injiziert. Antibiotika werden als Alternative zu Antibiotika eingesetzt. Eine Brustmassage ist strengstens untersagt.
  5. Eitrige Gangränherde werden chirurgisch geöffnet und machen breite Schnitte.
  6. Wunden durch Schnitte und Gewebezerstörung werden regelmäßig alle 4 Stunden mit Wasserstoffperoxid behandelt und anschließend mit einem speziellen Pulver bestreut. Sie können Jodoform verwenden oder 3: 1-Streptozid und Kaliumpermanganat mischen.
  7. Um die Heilung offener Wunden zu beschleunigen, wird empfohlen, antiseptische Salben, Cremes oder Lösungen zu verwenden, z. B. Balsamico-Liniment (Vishnevskys Salbe).

Wenn die Behandlung innerhalb von 5-6 Tagen keine sichtbaren Ergebnisse liefert, wird die Kuh getötet.

Prognose

Wenn im ersten Stadium und seiner wirksamen Behandlung eine Eutergangrän festgestellt wird, können negative Folgen vermieden werden. Wie die Praxis zeigt, wird aufgrund des raschen Krankheitsverlaufs eine Eutergangrän diagnostiziert, wenn der Entzündungsprozess bereits ernsthaft begonnen hat.

Mit einem qualifizierten Ansatz kann der pathologische Prozess der Zerstörung und Eiterung von Geweben durch das betroffene Viertel lokalisiert werden, wonach eine Reihe von therapeutischen Methoden angewendet werden können.

Die hohe Sterblichkeitsrate ist auf die Spezifität der Eutergangrän zurückzuführen. Vor dem Hintergrund des Entzündungsprozesses werden Embolieherde auch in verschiedenen Organen diagnostiziert, hauptsächlich in Nieren, Leber und Lunge. Letztendlich stirbt das Vieh an einer Septikämie.

Prophylaxe

Die folgenden Maßnahmen werden verwendet, um Euterbrand zu verhindern:

  • systematische Untersuchungen mit Schwerpunkt auf Veränderungen der Brustdrüse;
  • Wischen Sie das Euter vor dem Melken mit einem in Natriumhypochlorit getränkten Handtuch ab.
  • Nach dem Melken werden die Brustwarzen mit einem Desinfektionsmittel geschmiert.

Rat! In einigen Fällen wird nach Rücksprache mit einem Tierarzt eine Arzneimittelinjektionsprophylaxe gegen Eutergangrän angewendet.

Fazit

Euterbrand bei Kühen tritt hauptsächlich als Nebenwirkung einer Mastitis auf. Aus diesem Grund gibt es ein akutes Problem der Vorbeugung dieser Krankheit, der rechtzeitigen Bestimmung anhand klinischer Symptome und der wirksamen Behandlung.


Schau das Video: Interbrands Brand Valuation Methodology (Oktober 2022).

Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos